China verbietet Krypto Mining, mal wieder

Veröffentlicht am 28.09.2021 von Mario Ohibsky - Lesezeit: 2 Minuten

Einmal mehr verbietet China das Bitcoin Mining. Wie die FAZ am 28.09.2021 berichtet, seien nun alle Transaktionen in Verbindung mit Kryptowährungen illegal. Der Besitz von Kryptowährungen ist derzeit noch erlaubt.

Auf den Preis von Bitcoin hat sich dies nur mäßig ausgewirkt. Zwar ist der Preis wieder unter die wichtige 200 Tageslinie gesunken, aber dies ist im Juni 2021 ebenso geschehen und seither hat sich der Kurs wieder erholt.

Bitcoin wird dezentraler

Damit fällt aber ein in der Vergangenheit geäußerter Kritikpunkt weg. Das Mining hat zum großen Teil in China statt gefunden, dies wird sich nun ändern. Damit wird die Mining Landschaft deutlich dezentraler. Nachtrag 17.03.2022: Mittlerweile ist die Hashpower zu 40% in den USA.

Bitcoin wird deutlich grüner

Das Bitcoin Mining ist mit dem Wegfall von China auch deutlich grüner geworden. Der Strom den chinesische Miner verwendet haben, bestand zum großen Teil aus durch Kohle gewonnenem Strom.

China verbietet Krypto Mining
China verbietet erneut Krypto Mining

Mit dem jetzigen Verbot folgt China konsequent seiner Strategie, alles zu verbieten, was nicht kontrolliert werden kann:

China verbietet Youtube
Gründet Youku
China verbietet Google
Gründet Baidu
China verbietet Whatsapp
Gründet WeChat
China verbietet Bitcoin
Gründet E-Yuan

Letztlich bestraft sich China mit dieser Maßnahme nur selbst, denn Bitcoin braucht China nicht, eher umgekehrt!


Bitcoin kaufen

Wenn Sie Bitcoin kaufen möchten, empfehle ich Bitpanda.
DIes ist ein Werbelink über welchen Sie und ich einen kleinen Bonus gut geschrieben bekommen.

Wichtiger Hinweis

Ich bin KEIN Finanzberater. Alle Informationen dienen ausschließlich der Bildung rund um das Thema Bitcoin. Diese Webseite versteht sich als reine Informationsseite und dient der Aufklärung. Auf dieser Webseite gibt es KEINERLEI Finanzberatung.


© 2022 Bitcoiniac